Details

380 kV-Leitung Vieselbach-Mecklar

Die 50Hertz Transmission GmbH plant die Umbeseilung der bereits bestehenden 380-kV-Wechselstrom-Verbindung zwischen Vieselbach, Eisenach und Mecklar.  Die Umbeseilung wird zum Zwecke der Leistungserhöhung der Bestandsleitung durchgeführt.

FROELICH & SPORBECk ist verantwortlich für die Erstellung der Anträge nach § 6 NABEG. Ein besonderes Merkmal bei diesem Vorgang ist es, dass die Umbeseilung bestehender Anlagen es ermöglicht, die Genehmigung inform eines verkürzten Antrags nach § 6 NABEG zu beantragen. Im Ergebnis würde in diesem verkürzten Antrag keine Trassenkorridorfindung stattfinden, sondern eine Bestandsanalyse der Bestandstrasse. Durch die Analyse des Bestandkorridors kann dann entschieden werden, ob diese weiterhin umweltverträglich ist oder aufgrund neuer Erkenntnisse nicht geeignet ist. Die Bestandsanalyse besteht aus der Darstellung der Datengrundlage als auch einer qualitativen sowie quantitativen Analyse und Bewertung der Trasse. Im Optimalfall, wenn die Bestandstrasse weiterhin den geringsten Raumwiderstand aufweist,  ermöglicht dieses Vorgehen eine Beschleunigung in der Antragsstellung und somit in der Umsetzung des Vorhabens.

 

Projektdaten

Auftraggeber: 50Hertz Transmission 
Bearbeitungszeitraum: ab 2019
Plangebietsgröße: ca. 2.300 km²