Details

Neubau Kombibad Wesel

Die Städtische Bäder Wesel GmbH plant am Rheinufer die Entwicklung eines Kombibads. Hierzu soll neben den bereits bestehenden Flächen und Einrichtungen des RheinBad-Freibads ein Hallenbad mit Sauna-Landschaft errichtet werden. Um das Vorhaben planungsrechtlich zu sichern, soll der FNP geändert und ein Vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt werden.  

Eine besondere Herausforderung stellt die Lage unmittelbar am Rhein dar, so dass im Zusammenhang mit diesem Vorhaben ein Retentionsraum zu schaffen ist, welcher bei Hochwasser als Überflutungsfläche dient. Außerdem ist die Verlegung der Minigolf-Anlage beabsichtigt, welche sich noch auf der künftigen Fläche des Hallenbads befindet. 

FROELICH & SPORBECK zeichnet verantwortlich die Änderung des Flächennutzungsplans, die Aufstellung des Bebauungsplans sowie die Vorbereitung der Abwägung verantwortlich.

Projektdaten

Auftraggeber: Städtische Bäder Wesel GmbH
Bearbeitungszeitraum: ab 2020
Plangebietsgröße: 5,0 ha