Details

Reaktivierung der Fläche des Opelwerk I

Die Adam Opel AG als traditionsreicher Autohersteller in Deutschland hat seit den 1960er Jahren ihren Standort in Bochum Laer für die Produktion verschiedener Opel-Modelle genutzt.

Seit Dezember 2014 ist das Werk I geschlossen und die Fahrzeugproduktion eingestellt. Die nun frei werdenden Flächen in einer Gesamtgröße von ca. 107 ha sollen einer neuen Nutzung zugeführt werden. Seitens der Stadt Bochum wird daher der Bebauungsplan Nr. 947 „Opel-Werk I“ neu aufgestellt.

Neben der Begutachtung der Auswirkungen auf die Umweltschutzgüter ist FROELICH & SPORBECK verantwortlich für die Prüfung der Belange des besonderen Artenschutzes gemäß §§ 44 und 45 BNatSchG.

Projektdaten

Auftraggeber: Bochum Perspektive 2022
Bearbeitungszeitraum: seit 2014
Plangebietsgröße: ca. 110 ha