Details

Energiezentrale Potsdam-Krampnitz

Am Standort der ehemaligen Kaserne Krampnitz ist für ein neues Stadtquartier der Landeshauptstadt Potsdam der Bau einer Energiezentrale geplant. 

Hierfür werden Blockheizkraftwerke den größten Anteil an der Wärmeerzeugung erbringen. Durch Kraft-Wärme-Kopplung werden gleichzeitig Wärme und Strom erzeugt, wobei der erzeugte Strom in das öffentliche Netz eingespeist wird.

FROELICH & SPORBECK ist verantwortlich für die Erstellung sämtlicher umweltfachlicher Genehmigungsunterlagen im Rahmen des BImSchG-Verfahrens. Besondere Herausforderung stellte die Integration vorhandener Bau- und Artenschutzgenehmigungen dar.

Projektdaten

Auftraggeber: Stadtwerke Potsdam
Bearbeitungszeitraum: ab 2019
Plangebietsgröße: ca. 750 ha